Neue Inhalte finden Sie im Menü unter AKTUELL und PRESSE

Termin wegen Fronleichnam vorverlegt.

Donnerstag, den 24.05.18, 19:30 Uhr, im Gasthaus zur Linde.
Danach immer der letzte Donnerstag eines Monats, um 19:30 Uhr.

Wir würden uns sehr freuen, viele interessierte Bürger zu Gesprächen und Diskussionen  begrüßen zu können.

Der Vorstand:

 

 

 

 

Bernd Töpperwien, ich bin 62 Jahre alt, verheiratet, zwei erwachsene Söhne, von Beruf  Maschinenbau Ingenieur. Bis zum Eintritt in den Vorruhestand in 2014 war ich für den Bereich Qualitätsmanagement eines großen Automobilzulieferers und ehrenamtlich als  Sprecher der Leitenden Angestellten tätig.  Seit  2009 lebe ich in Neu-Anspach, nachdem ich viele Jahre in Darmstadt gewohnt habe und  genieße  heute das beschauliche Leben im schönen Taunus.

Kommunalpolitisch wachgerüttelt durch das Thema Windkraft,  den Umgang weiter Teile der Politik mit ihren Bürgern und einige weitere bürgerfern entschiedene  Themen der letzten Jahre, bin ich zu der Überzeugung gekommen, dass „unzufrieden sein“ nicht reicht, um etwas zu verändern.

Beruflich stand  es für mich auf der Tagesordnung, mich in immer neue, komplexe Themen einzuarbeiten und zwischen unterschiedlichen Interessen zu vermitteln.

Auch in unserer Stadt möchte ich diese politische Kultur leben- mit den Bürgern, für die Bürger und unsere Stadt.

 

Christian Holm, 47 Jahre alt, Diplom-Wirtschaftsinformatiker, Dänischer Staatsbürger. Ich lebe seit mehr als 35 Jahren in Deutschland und wohne seit 2004 in Neu-Anspach.

Ich habe im Hessenpark geheiratet, unsere kleine Tochter geht in Neu-Anspach in den Kindergarten. Gerade unsere schöne und intakte Naturlandschaft ist für die ganze Familie wichtig für Entspannung und Wohlbefinden.

Durch meine Tätigkeiten als Unternehmensberater und nun als IT Leiter in einem internationalen Großkonzern kenne ich sowohl die Herausforderungen von komplexen Projekten, aber auch die Notwendigkeit alle Beteiligten bei Veränderungen einzubeziehen. Wer Veränderung fordert, muss auch Verantwortung übernehmen.

Meine Motivation und Antrieb nehme ich vor allem von meiner Tochter, die lernen und erleben soll, dass Engagement wichtig ist. Mein Anliegen ist es daher, gemeinsam mit den aktiven Bürgern eine Stadt und eine politische Kultur zu gestalten, in der sich Mitmachen lohnt, Bedenken beachtet werden und vorhandene Kompetenzen der Bürger früh in den Lösungsprozess einfließen.

 

Artur Otto, 64 Jahre alt, Diplom-Handelslehrer, verheiratet, 2 Kinder /3 Enkelkinder. Bis zur kürzlichen Pensionierung  in Vertrieb, Marketing und Innovationsmanagement eines großen Automobilzulieferers international tätig  - dabei ehrenamtlich gewählter Vertreter der Leitenden Angestellten und Aufsichtsrat. Erste Erkundungen der Natur rund um

Neu-Anspach per Pferd vor über 25 Jahren,  Entscheidung, hier eine neue Heimat zu begründen.

Viele Jahre spannende Zusammenarbeit mit Vorständen, Betriebsräten, Gewerkschaften und vielen aktiven Kollegen bestätigen, dass „man müsste mal ….“ nicht hilft, sondern nur „da sein“ und miteinander an Veränderungen und Verbesserungen arbeiten. Neu-Anspach bietet mit seinen vielen gut ausgebildeten und motivierten Bürgern sehr gute Voraussetzungen zu einer Vorbild-Kommune zu werden - von Menschen für Menschen.